Softlasertherapie

Haarausfall kann sich in vielen Formen äußern und bei Männern und Frauen auftreten. Stellt der Haarausfall für Sie ein kosmetisches Problem dar, kann die Softlasertherapie gegen Haarausfall helfen. Sie kann bei verschiedenen Formen von Haarausfall angewendet werden und ist gut verträglich. Um gute Erfolge mit der Softlasertherapie gegen Haarverlust zu erzielen, muss die Behandlung in mehreren Sitzungen erfolgen.

Softlasertherapie gegen Haarausfall – eine alternative Behandlungsmethode

Die Softlasertherapie gegen Haarverlust gehört zu den alternativen Behandlungsmethoden und kann nicht nur bei Haarausfall, sondern auch bei verschiedenen anderen Beschwerden angewendet werden. Eine andere Bezeichnung für diese Behandlung ist Low-Level-Laser-Therapie, abgekürzt LLLT.

Laserlicht mit niedriger Energie wirkt auf die Kopfhaut oder auf andere Körperbereiche, um die körpereigenen Heilungsprozesse zu aktivieren. Die Softlasertherapie kommt in verschiedenen medizinischen Bereichen zum Einsatz, darunter in der Sportmedizin, in der Orthopädie, in der Gynäkologie, in der Neurologie und in der Zahnmedizin. Die Softlasertherapie gegen Haarausfall kann das Haarwachstum gezielt stimulieren. Sie ist gut verträglich und ohne Nebenwirkungen. Die Softlasertherapie gegen Haarverlust ist sehr schonend.

Bereits in den 1960er Jahren führte der ungarische Physiker Endre Mester experimentelle Versuche zur Erforschung von Lasertherapien gegen Hautkrebs durch. Die Laserbehandlung mit einer geringen Energie wurde bei rasierten Mäusen angewendet. Dabei wurde festgestellt, dass das Fell der Mäuse nach einer Laserbehandlung schneller nachwuchs als ohne Laserbehandlung. Seit den 1980er Jahren werden Laserbehandlungen verstärkt in der Medizin angewendet.

Die Eigenschaften der Softlasertherapie gegen Haarausfall

Der genaue Wirkmechanismus der Softlasertherapie gegen Haarverlust und zur Behandlung anderer gesundheitlicher Probleme ist gegenwärtig noch nicht wissenschaftlich belegt. Klinische Erfahrungen sprechen jedoch für den Erfolg dieser Behandlungsmethode. Das Laserlicht wird am Ort der Anwendung in biochemische Energie umgewandelt, das im bestrahlten Gewebe biologische Vorgänge auslöst und den Zellstoffwechsel in den geschädigten Zellen fördert.

Die Softlasertherapie gegen Haarausfall fördert die Durchblutung. Sie wirkt entzündungshemmend, antiseptisch und schmerzlindernd. Die Wundheilung wird beschleunigt und verbessert.

So erfolgt die Softlasertherapie gegen Haarverlust

Die Softlasertherapie gegen Haarausfall wird in verschiedenen Haartherapiezentren ausgeführt. Sie erfolgt mit einem Laserhelm, einer Laserhaube oder einem Laserkamm. Die Softlasertherapie gegen Haarverlust ist völlig schmerzlos und sanft. Stoffwechselvorgänge werden durch Laserimpulse aktiviert.

Die Behandlung erfolgt ohne größeren Zeitaufwand. Die Laserimpulse dringen in die Haut ein, ohne sie zu verletzen. Die Hautspannung wird reduziert, während die Blutzirkulation verbessert wird. Das Lasergerät verfügt über mehrere Wellenlängen, die miteinander kombiniert werden können, um biologische Vorgänge zur Verbesserung des Haarwachstums auszulösen.

Die Behandlung erfolgt mit sichtbarer und unsichtbarer Lichtenergie. Das Lasergerät verfügt über einen Vibrationsmotor, in den LD und LEDs eingelagert sind.

Wirkungsweise der Softlasertherapie gegen Haarverlust

Mit der Softlasertherapie gegen Haarverlust wird die Durchblutung der Kopfhaut durch Laserenergie stimuliert. Die Gesundheit der Haarfollikel wird gefördert, da die Haarfollikel besser mit Nährstoffen versorgt werden. Gleichzeitig werden schädliche Abfallprodukte abtransportiert. Ein solches schädliches Abbauprodukt ist Dihydrotestosteron, das beim Abbau des männlichen Sexualhormons Testosteron entsteht und die Haarwurzeln schädigt.

Bei einem erblich bedingten Haarausfall, der sich bei Männern durch Glatze, Geheimratsecken oder zurückweichendem Haaransatz an der Stirn und bei Frauen durch verstärkten Haarverlust um den Mittelscheitel zeigt, wird verstärkt Testosteron ausgeschüttet und zu Dihydrotestosteron abgebaut. Bei der Softlasertherapie gegen Haarausfall können die Haarfollikel wieder besser versorgt werden, da sie nicht mehr durch Abfallprodukte gehindert werden.

Der Zellstoffwechsel und die Zellaktivität werden angeregt. Die geschwächten Haarfollikel werden gekräftigt und können wieder kräftigeres, dickeres und gesundes Haar produzieren. Die Umgebung um die Haarfollikel wird gestärkt. An den Stellen der Kopfhaut, an denen sich Haare befinden, können die Haare wieder gesünder nachwachsen.

Das Haar wird gestärkt. Haarausfall kann gestoppt oder verzögert werden. Sind die kahlen Bereiche noch nicht lange vorhanden, können sich die Haarfollikel noch in der Ruhephase befinden. Sie sind noch nicht abgestorben und können mit der Softlasertherapie gegen Haarausfall stimuliert werden. So können auch in kahlen Bereichen die Haare wieder nachwachsen.

Softlasertherapie gegen Haarausfall für verlängerte Haarzyklen

Das Haar durchläuft einen Zyklus, der aus drei Phasen besteht, die bei jedem Menschen unterschiedlich lang sind:

  • Wachstumsphase (Anagenphase), 2 bis 6 Jahre
  • Übergangsphase (Katagenphase), ca. 2 Wochen
  • Ruhephase (Telogenphase), ca. 3 Monate.

 

In der Wachstumsphase befinden sich ungefähr 85 Prozent der Haare. Bei verschiedenen Formen des Haarausfalls verkürzt sich die Wachstumsphase. Immer weniger Haare befinden sich in der Wachstumsphase, während die Haare verstärkt in die Ruhephase eintreten und sich letztendlich kahle Stellen bilden. Verkürzen sich die Haarzyklen, sterben die Haarfollikel schneller ab und produzieren keine Haare mehr.

Die Softlasertherapie gegen Haarverlust verlängert die Wachstumsphasen der Haare. Die Haare, die sich in der Ruhephase befinden, werden in die Wachstumsphase versetzt. Der Haarausfall wird verzögert oder gestoppt, da in der Wachstumsphase die Zellteilung beschleunigt wird.

Bei der Softlasertherapie gegen Haarausfall wird vermehrt Stickstoffmonoxid freigesetzt, was zu einer Erweiterung der Blutgefäße und einer verbesserten Durchblutung führt. Die Softlasertherapie gegen Haarausfall wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. Entzündliche Prozesse an den Haarwurzeln werden bekämpft. Insgesamt wird das Wohlbefinden gesteigert.

Softlasertherapie gegen Haarverlust verlangt qualifiziertes Personal

Die Softlasertherapie gegen Haarverlust sollten Sie nur durch qualifiziertes Personal ausführen lassen. Ein Hautarzt kann durch eine Untersuchung der Haare und der Kopfhaut feststellen, welche Form des Haarausfalls bei Ihnen vorliegt. Er kann beurteilen, ob sich eine Softlasertherapie gegen Haarausfall für Sie eignet.

Der Hautarzt kann die entsprechenden Einstellungen am Lasergerät vornehmen, damit die Behandlung auf Ihre Bedürfnisse angepasst wird. Mögliche Verletzungen durch eine zu starke Einstrahlung des Lasers können nur durch qualifiziertes Personal verhindert werden.

Die Softlasertherapie gegen Haarverlust ist gut verträglich. Liegen Verletzungen oder krankhafte Veränderungen der Kopfhaut vor, beispielsweise eine Schuppenflechte, kann der Hautarzt entscheiden, ob sich eine Softlasertherapie gegen Haarausfall für Sie eignet.

Anwendungsgebiete der Softlasertherapie gegen Haarverlust

Die Softlasertherapie gegen Haarverlust kann sehr gut beim erblich bedingten Haarausfall angewendet werden. Die Erfolge sind besonders gut, wenn die kahlen Stellen noch klein und der Haarausfall noch nicht weit fortgeschritten ist. Befinden sich die Haarfollikel noch in der Ruhephase, können sich an den kahlen Stellen wieder Haare bilden. An den übrigen Bereichen, an denen sich noch Haare befinden, kann der Haarausfall gestoppt oder verzögert werden.

Die Softlasertherapie gegen Haarausfall kann auch bei diffusem Haarausfall angewendet werden, bei dem die Haare auf dem gesamten Kopf gleichmäßig ausfallen. Ein diffuser Haarausfall tritt auch bei einer Chemotherapiea zur Behandlung von Krebserkrankungen ein. Die Haare fallen dann vollständig aus. Nach der Chemotherapie kann die Softlasertherapie gegen Haarausfall das Haarwachstum fördern.

Die Softlasertherapie gegen Haarverlust kann bei Formen von nicht vernarbendem Haarausfall angewendet werden, zu denen der mechanische Haarausfall oder die Traktionsalopezie gehören. Die Haare werden stark strapaziert und mechanisch beansprucht, bis sie ausfallen. Das ist durch zu starkes Aufwickeln auf Lockenwickler, straffe Pferdeschwanzfrisuren oder das Tragen von Schutzhelmen der Fall. Mit der Softlasertherapie gegen Haarausfall können die Haare wieder nachwachsen.

Die Ursachen von kreisrundem Haarausfall, der durch scharf begrenzte, kreisförmige Areale ohne Haare gekennzeichnet ist, sind noch nicht vollständig geklärt. Ein geschwächtes Immunsystem kann die Ursache sein. Mit der Softlasertherapie gegen Haarverlust kann das Haarwachstum bei kreisrundem Haarausfall wieder stimuliert werden.

Die Softlasertherapie gegen Haarausfall ist nicht bei vernarbendem Haarausfall geeignet, der in verschiedenen Formen auftritt und unterschiedliche Ursachen hat. An den vernarbten Stellen sind die Haarfollikel bereits abgestorben und können keine neuen Haare mehr hervorbringen.

Softlasertherapie gegen Haarverlust nach einer Haartransplantation

Ein Anwendungsgebiet der Softlasertherapie gegen Haarausfall ist die Haartransplantation. Mit der Haartransplantation können kahle Stellen aufgefüllt werden, wenn der Haarausfall bereits fortgeschritten ist. Die Entnahmestellen der Haare und die Transplantationsstellen sind nach zwei Wochen nach der Transplantation abgeheilt.

Die transplantierten Haare fallen zwei bis sechs Wochen nach der Haartransplantation aus, was jedoch normal ist, da die Haarfollikel in die Ruhephase eintreten. Etwa drei Monate nach der Haartransplantation wachsen die Haare wieder nach. Das Haarwachstum kann dann mit der Softlasertherapie gegen Haarverlust gefördert werden.

Kosten und Dauer der Softlasertherapie gegen Haarausfall

Wie teuer eine Softlasertherapie gegen Haarverlust ist, hängt davon ab, wo sie ausgeführt wird und wie viele Sitzungen erforderlich sind. Die Preise unterscheiden sich, je nach Anbieter. Sie sollten bei einem Vergleich der Anbieter nicht nur auf günstige Preise, sondern vor allem auf die Qualität der Behandlung und die Erfahrungen des Fachpersonals mit der Softlasertherapie gegen Haarverlust achten. Im Schnitt ist mit Kosten von 60 bis 100 Euro pro Sitzung zu rechnen.

Eine Sitzung dauert ca. 30 Minuten. Über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Wochen sollten wöchentlich zwei Sitzungen stattfinden. In einigen Fällen kann die Softlasertherapie gegen Haarausfall auch über einen Zeitraum von 24 Wochen erforderlich werden.

Fazit: Softlasertherapie gegen Haarausfall – wirksam und schonend

Eine Softlasertherapie gegen Haarausfall erfolgt mit einem Laser, der nur eine geringe Energie aufweist. Die Softlasertherapie gegen Haarverlust ist schonend und gut verträglich. Sie kann bei erblich bedingtem Haarausfall, kreisrundem Haarausfall, diffusem Haarausfall, mechanischem Haarausfall und nach einer Haartransplantation angewendet werden.


Haartransplantation Istanbul Ratgeber