• Barthaartransplantation-in-Istanbul

Barthaartransplantation in Istanbul

Ein Bart, egal, ob Vollbart oder Oberlippenbart, ist für viele Männer ein Ausdruck von Stärke und Männlichkeit. Nicht jeder Mann ist von Natur aus mit einem vollen Bartwuchs gesegnet. In diesem Fall kann die Barthaartransplantation in Istanbul helfen. Haare aus einem anderen Körperbereich werden entnommen und in den Bart verpflanzt. In der Türkei ist der Eingriff günstiger als in Deutschland.

Barthaartransplantation in Istanbul – das Grundprinzip

Viele Männer wünschen sich einen dichten, vollen Bart. Mit einem Bart möchten Männer häufig Narben, Pickel und andere Schönheitsfehler kaschieren. Nicht bei jedem Mann wächst der Bart kräftig. Unter einem lückenhaften, spärlichen Bartwuchs leiden viele Männer. Das macht sich bereits nach der Pubertät bemerkbar. Ist der Bart nach der Pubertät nicht richtig dicht, können Sie davon ausgehen, dass er nicht mehr dichter wird. Ein schwacher Bartwuchs oder kahle Stellen im Bart können jedoch noch andere Ursachen haben.

In der Türkei können Sie eine Barthaartransplantation zu günstigen Preisen ausführen lassen, ohne auf Hygiene und Qualität verzichten zu müssen. Bei der Barthaartransplantation in Istanbul werden Sie von deutschsprachigem Personal betreut und umfassend beraten. Die Barthaartransplantation in der Türkei erfolgt nach dem Grundprinzip der Haartransplantation. Die Haare werden aus einem anderen Körperbereich, zumeist aus dem Hinterkopf, entnommen, aufbereitet und in den Bart verpflanzt. Welche Zeit die Barthaartransplantation in Istanbul in Anspruch nimmt, hängt von der Zahl der Barthaare ab, die verpflanzt werden.

Vor der Barthaartransplantation in der Türkei

Vor der Barthaartransplantation in Istanbul erhalten Sie eine umfassende Beratung. Der Arzt klärt Sie über die Möglichkeiten und Risiken auf. Er macht sich ein Bild vom Zustand Ihres Bartes und von Ihren Haaren, um zu entscheiden, aus welchem Körperbereich die Haare für die Barthaartransplantation in der Türkei entnommen werden.

Sie sollten Ihren Arzt informieren, ob Sie Blutdrucksenker, Betablocker oder Schmerzmittel einnehmen. Da solche Medikamente die Blutgerinnung verzögern können, dürfen Sie einige Tage vor der Barthaartransplantation in Istanbul diese Medikamente nicht mehr einnehmen. Die Medikamente sollten Sie jedoch nicht eigenmächtig absetzen. Der Arzt kann Ihnen ein Ersatzmedikament verordnen. Sie sollten auch etwa zwei Tage vor dem Eingriff und direkt am Tag des Eingriffs auf Kaffee, Nikotin und Alkohol verzichten.

Der Ablauf der Barthaartransplantation in der Türkei

Die Barthaartransplantation in Istanbul erfolgt zumeist mit der schonenden FUE-Methode (Follicular Unit Extraction). Die zu transplantierenden Haare werden meistens aus dem Hinterkopf entnommen. Mit einer Hohlnadel erfolgt die Entnahme von Grafts, die aus einem oder mehreren Haarfollikeln bestehen. Ist das Kopfhaar nicht mehr dicht genug oder aus anderen Gründen nicht für die Barthaartransplantation in der Türkei geeignet, können die Spenderhaare auch aus anderen Körperbereichen entnommen werden.

Für die Barthaartransplantation können auch Haare von der Brust, von den Beinen oder vom Rücken entnommen werden, abhängig davon, wie viele Haare dort vorhanden sind und ob sie sich für die Transplantation eignen. Die Haare werden gründlich auf ihre Beschaffenheit und Eignung geprüft. Die Transplantation von Haaren aus Brust, Rücken oder Beinen hat häufig den Vorteil, dass diese Haare kräftiger als die Brusthaare sind. Bei der Entnahme der Haare entstehen keine bleibenden Narben.

Innerhalb weniger Tage heilen die Entnahmestellen narbenfrei ab. Abhängig vom Zustand Ihres Bartes können bei kleinen kahlen Stellen etwa 100 Haare ausreichen, während für großflächige Stellen bis zu 2.000 Haare benötigt werden. Vor der Barthaartransplantation in Istanbul wird der Bedarf an Haaren exakt ermittelt.

Können mit der FUE-Methode nicht genügend Haare für die Barthaartransplantation entnommen werden, kann die Barthaartransplantation in der Türkei auch mit der FUT-Methode (Follicular Unit Transplantation) erfolgen. Sie ist weniger schonend, da aus dem Hinterkopf ein Streifen mit Haaren entnommen wird. Die Entnahmestelle wird vernäht, sodass eine bleibende Narbe entsteht.

Der entnommene Streifen wird in Grafts zerlegt. Die entnommenen Haare werden in eine Nährlösung gelegt und für die Transplantation vorbereitet. In den Bartbereich werden winzig kleine Löcher zur Aufnahme der Haare gestochen. Die gewonnenen Haare werden in diese Löcher eingepflanzt.

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, müssen die Haare in Wuchsrichtung eingebracht werden, damit der Bart ein natürliches Aussehen bekommt. Sowohl der Entnahmebereich der Haare als auch der Bartbereich werden örtlich betäubt. Eine Barthaartransplantation in der Türkei nimmt mehrere Stunden in Anspruch. Die Dauer ist abhängig von den transplantierten Haaren.

Was Sie nach der Barthaartransplantation in Istanbul beachten sollten

Eine Barthaartransplantation in Istanbul wird ambulant durchgeführt. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, sollten Sie sich am Tag des Eingriffs Ruhe gönnen. Sie sollten die Anweisungen des Klinikpersonals in der Türkei genau befolgen. Ihren Bart sollten Sie schonen, damit die transplantierten Haare nicht wieder herausgerissen werden. Sie sollten in den ersten Tagen nach der Barttransplantation keinen Sport treiben und körperliche Anstrengungen vermeiden.

Nach der Barttransplantation können Rötungen und Entzündungen im Entnahmebereich der Haare und im Transplantationsbereich auftreten. Nach wenigen Tagen klingen diese Hautveränderungen wieder ab. Ihren Bart können Sie zwei Wochen nach der Transplantation wieder rasieren. Die transplantierten Haare sollten dann angewachsen und Entzündungen abgeklungen sein.

Sie sollten in den ersten zwei Wochen nach der Transplantation nicht in die Sauna oder ins Solarium gehen und starke Sonneneinstrahlung vermeiden.

Die transplantierten Haare fallen anfangs aus. Das ist kein Grund zur Sorge, da die Haarfollikel in die Ruhephase eintreten. Die Haare müssen sich erst regenerieren. Sie wachsen wieder nach. Zu Beginn wachsen die transplantierten Barthaare nur dünn, doch werden sie immer kräftiger. Ein endgültiges Ergebnis wird nach etwa vier bis fünf Monaten sichtbar. Die Haare, die dann vorhanden sind, fallen in der Regel nicht mehr aus. Sie unterliegen dem natürlichen Wachstumszyklus.

Argumente für die Barthaartransplantation in der Türkei

Eine Barthaartransplantation in Istanbul ist nicht nur günstiger als in Deutschland, sondern sie bringt Ihnen wieder mehr Lebensqualität, wenn Sie gerne einen Bart tragen möchten oder nicht auf einen Bart verzichten können.

Mit einem Bart können Sie unschöne Narben und störende Muttermale kaschieren. Das Problem liegt darin, dass auf Narben häufig keine Haare wachsen. Mit der Barthaartransplantation können Narben aufgefüllt und andere Hautunebenheiten überdeckt werden.

Eine starke Akne kann nicht nur ein schwerwiegendes Problem in der Pubertät und im jungen Erwachsenenalter darstellen. Sie heilt häufig mit hässlichen Narben ab, die es zu kaschieren gilt. Auch auf Akne-Narben wachsen oft keine Haare. Dieses Problem lässt sich mit einer Barttransplantation in Istanbul lösen.

Ein Grund für eine Barthaartransplantation in der Türkei kann eine Lippenspalte sein. Eine solche Anomalie wird zumeist im Kindesalter operiert, doch verbleibt eine Narbe. Mit einem Oberlippenbart lässt sich dieser Makel geschickt verbergen, doch wird der Oberlippenbart aufgrund der Narbe zumeist nicht voll. Mit der Barthaartransplantation in Istanbul lässt sich dieses Problem ausgleichen.

Wünschen Sie sich einen Bart, doch ist der Bartwuchs bei Ihnen nur spärlich, ist eine Barthaartransplantation in Istanbul eine Überlegung wert. Egal, ob Oberlippenbart, Kinnbart, Vollbart oder ein modischer Dreitagebart, können Sie mit der Barthaartransplantation zu einer neuen Ausstrahlung und mehr Männlichkeit gelangen.

Eine Barthaartransplantation ist auch geeignet, wenn Sie unter kreisrundem Haarausfall leiden, der sich nicht nur auf dem Kopf, sondern auch an anderen Stellen wie am Bart bemerkbar macht.

Die Ursachen für einen spärlich wachsenden Bart können erblich oder hormonell bedingt sein. Der Arzt in der Türkei berät Sie, wie Ihnen mit der Barthaartransplantation geholfen werden kann.

Wann sich eine Barthaartransplantation nicht eignet

Die Barthaartransplantation in Istanbul kann bei den meisten Problemen mit schlecht wachsenden Bärten oder kahlen Stellen helfen. Allerdings eignet sie sich nicht, wenn Sie unter entzündlichen Veränderungen der Haut leiden, beispielsweise unter einer Schuppenflechte.

Verlieren Sie die Barthaare infolge einer Chemotherapie, fallen in der Regel alle Körperhaare aus. Eine Barthaartransplantation ist nicht zu empfehlen. Es fehlt einerseits an Spenderhaaren, andererseits wachsen die Haare in den meisten Fällen wieder nach. Da die Haare jedoch oft in einer anderen Qualität als zuvor nachwachsen, kann es passieren, dass Sie mit Ihrem Bartwuchs nicht zufrieden sind. In diesem Fall können Sie Ihren Bart mit einer Barthaartransplantation in der Türkei wieder auffüllen lassen.

Vorteile der Barthaartransplantation in Istanbul

Eine Barthaartransplantation in Istanbul ist deutlich kostengünstiger als in Deutschland. Der Preis hängt vom Umfang der Transplantation ab. Häufig werden Paketpreise gewährt, in denen auch die Flüge und die Flughafentransfers enthalten sind. Im Schnitt ist mit Kosten von 1.300 bis 2.000 Euro zu rechnen. Die Barthaartransplantation lässt sich gut mit einem Urlaub in der Türkei verbinden. Sie können auf eine hervorragende Qualität der Ausführung und auf umfassende Kenntnisse des Personals vertrauen.

Fazit: Barthaartransplantation in Istanbul – gute Ergebnisse in wenigen Monaten

Entscheiden Sie sich für eine Barthaartransplantation in Istanbul, können Sie auf eine schonende und gut verträgliche Ausführung vertrauen. Die Spenderhaare können aus dem Kopfbereich, aber auch von anderen Körperstellen entnommen werden. Nach etwa fünf Monaten ist das endgültige Ergebnis der Barthaartransplantation in der Türkei sichtbar.


Haartransplantation Istanbul Ratgeber